Die letzte Planänderung

Hallo zusammen,

die meisten werden es ja schon mitbekommen haben: Wir sind seit vergangenen Donnerstag, dem 7. Juli wieder daheim. Da fragt ihr euch jetzt sicherlich wie es dazu gekommen ist, dass wir 3,5 Wochen früher als geplant die Heimreise angetreten haben. Dies hatte mehrere Gründe. Zum einen war das ständige Herumkränkeln ein Grund für uns. Ständig hatte irgendwer irgendetwas. Dann hat man sich noch gegenseitig angesteckt und die Reiseauszeit war perfekt. Ein anderer Grund war, dass sich so langsam das Heimweh breit gemacht hatte. Auch mit dem Gedanken, dass die Wohnungssuche einiges an Zeit und Geduld erfordern wird. Also haben wir uns Gedanken gemacht und dazu entschlossen, dass wir unsere übrigen Reiseziele Argentinien und Brasilien auch zu einem späteren Zeitpunkt noch bereisen werden können. Evtl. ergibt sich dann sogar die Möglichkeit mehr von den einzelnen Ländern zu sehen, als die von uns nur punktuell geplanten Orte aufgrund des Zeitmangels.
Also ging es am vergangen Mittwochmorgen von Nazca mit dem Bus auf eine acht Stunden dauernde Fahrt in die Hauptstadt Perus nach Lima. Dort angekommen nahmen wir uns ein Taxi zum Flughafen. Für die knapp 12 Kilometer brauchten wir dank hohem Verkaufsaufkommen etwa 90 Minuten. Anschließend hieß es warten auf den Abflug, der sich eine gute Stunde verspätete. Grund hierfür war, dass die Crew unseres Fluges über eine Stunde an der Migration festhangen. Mit British Airways ging es in 11:45 Stunden nach London Gatwick.
Von dort aus mit einem zuvor online gebuchten Transfer zum Flughafen Heathrow. Auch hier brauchten wir wiederrum 1,5 Stunden dank des Londoner Feierabendverkehrs. Pünktlich und exakt sieben Minuten vor dem Ende der Gepäckannahme konnten wir unsere Rucksäcke erfolgreich abgeben und uns auf den Weg zu unserem letzten Flug begeben.
Um 22:10 Uhr setzte unser Flieger in Frankfurt am Main auf und wir hatten somit nach 328 Tagen wieder deutschen Boden unter den Füßen. In genau diesem Moment endete unsere Reise für uns.

Mit unserer Rückkehr nach Hause endet auch fast unser Reiseblog. Wir hoffen wir konnten euch mit unseren Reiseberichten unsere Erlebnisse etwas näher bringen und ihr hattet so viel Freude beim Lesen wie wir beim Schreiben.
Wie wir jeder unsere Reise persönlich erlebt haben und welche Gedanken uns hierzu im Kopf herumgeistern? Dieses lest ihr bald in unseren beiden letzten Beiträgen hier an gewohnter Stelle.

Viele Grüße aus Hessen senden euch
Carolyn & Christopher

This entry was posted in Peru. Bookmark the permalink.

One Response to Die letzte Planänderung

  1. Hans-Joachim Schulz says:

    Hallo Ihr Beiden – mutig – tapfer – vernünftig.
    Da Ihr noch jung genug seid, werden Euch sicherlich noch einige Reisen möglich sein.
    Vielleicht gibt es in ein paar Jahren auch wieder Länder zu bereisen, wo es zz. nicht möglich ist.
    Sorry – ich bin spät mit dem Eintrag.
    Aber vielleicht schaut Ihr ja noch ‚mal rein.
    Als unregelmäßiger Leser fand ich Euren Block hervorragend.
    Alles Gute Carolyn & Christopher

    Man sieht sich.
    Viele Grüße Achim

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.